Aktuelles

Mobile Datenerfassung im Healthcare-Bereich

Die meisten Leute kennen mobile Datenerfassungsgeräte und Scanner insbesondere aus dem Retail-Bereich: Jeder wird schon einmal einen Mitarbeiter im Kaufhaus oder Supermarkt gesehen haben, der mit dem Handheld Terminal die Ware im Regal erfasst. Logisch klingt auch, Datenerfassungsgeräte und Scanner im Lager und in der Logistik zu verwenden – hier müssen große Datenmengen in kurzer Zeit erfasst, ein- oder ausgebucht werden. Doch nicht viele denken bei mobiler Datenerfassung an den Gesundheitsbereich – obwohl sie auch hier eine wichtige Rolle spielen kann.

Ein einfaches Beispiel findet sich im Bereich Pharmazie: Hier müssen Medikamente, oft in kleinsten Verpackungen, Fläschchen oder Dosen, präzise erfasst werden. Die Inventur muss zu hundert Prozent verlässlich sein, um einen Engpass der in der Apotheke oder auch in Krankenhäusern verfügbaren Medikamente auszuschließen – schließlich geht es um die Gesundheit.

Auch chirurgische Hilfsmittel wie OP-Besteck sind oft mit einem Code versehen, um sie sicher zu erfassen. Per Direct Part Marking (DPM) werden die Codes, wie zum Beispiel QR Codes®, in das OP-Besteck eingraviert. Mit einem DPM-geeigneten Scanner (dieser muss die Lichtreflexe der besonderen spiegelnden Oberfläche verarbeiten können sowie weitere Anforderungen erfüllen), wie beispielsweise dem GT20-QD von DENSO können diese Codes dann ausgelesen werden.
DENSOs BHT-900 beispielsweise wird wiederum in Pariser Krankenhäusern, welche zum öffentlichen Krankenhaus-System Assistance Publique – Hôpitaux de Paris (AP-HP) gehören, eingesetzt. Hier kommt es zum Beispiel für das Management der Patientenakten zum Einsatz. Die Case Study dazu können Sie hier lesen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass der Healthcare-Bereich bei der mobilen Datenerfassung nicht zu unterschätzen ist. Er profitiert von Handheld Terminals und Scannern ebenso wie andere – auf den ersten Blick vielleicht offensichtlichere – Bereiche.